Logo Tübingen
Häuserensemble am Tübinger Marktplatz

Die Tübinger Altstadt

Für manchen Besucher ist es Liebe auf den ersten Blick. Denn nicht viele Städte empfangen ihre Gäste mit einer solch bezaubernden Ansicht. Die historische Neckarfront ist ein Selfie-Hotspot und eine Einladung. Dahinter verbirgt sich eine wunderschöne Fachwerk-Altstadt mit historischen Gebäuden, romantischen Plätzen, verwinkelten Gassen, ausgefallenen Läden und gemütlichen Cafés.

„Tübingen hat keine Universität. Tübingen ist eine Universität”, behauptete einst der große Rhetoriker Walter Jens. Und er hat Recht. Auf  Schritt und Tritt begegnen Ihnen in der Altstadt altehrwürdige Gebäude, an denen die Alma Mater ihren Anfang nahm, wie die Alte Aula oder die Burse, sowie  Institute, an denen tagtäglich gelehrt und geforscht wird. 

Altstadtbummel

Tübingen ist eine junge Stadt, eine akademische Stadt. Kreativität, Phantasie und Spielfreude sind nicht nur die Ressourcen einer engagierten Kulturszene, sondern auch die eines ideenreichen Einzelhandels. Sie werden liebevoll dekorierte Läden finden, Lebensmittelgeschäfte, in denen Sie unverpackte, ökologisch produzierte Ware bekommen oder Geschäfte mit fair gehandelten Produkten. Hippe Vintage-Stores, kleine Boutiquen, aber auch ein alteingesessener Fachhandel gehören zum unverwechselbaren Flair Tübingens. 
Genießen Sie unseren Shopping-Rundgang als Inspiration für einen erlebnisreichen Bummel durch die Tübinger Altstadt. Was immer Sie hier vorhaben, Sie sind immer Teil des Tübinger Lebens!

Abseits der klassischen Pfade

Versäumen Sie nicht, auch abseits der klassischen Pfade die stilleren Tübinger Gassen und Plätze zu besuchen. Ein Besichtigung des sehenswerten Stadtfriedhofs, auf dem Friedrich Hölderlin 1834 bestattet wurde, lässt sich verbinden mit einem Spaziergang durch das alte Klinikviertel Tal, wo man von der Psychiatrischen Klinik aus einen wundervollen Blick auf die Tübinger Altstadt hat. Über den Anlagensee erreichen Sie die Alleenbrücke, die Sie nach der Überquerung und einem Gang durch die Neckarhalde mit ihren Dichter-, Denker- und Professorenhäusern direkt in die Altstadt zurückbringt. Das Kontrastprogramm ist die „Unterstadt” mit ihren kleinen Häusern zwischen Krummer Brücke, Kelter und Haagtor und der Jakobuskirche im Zentrum. Sie ist das historische Weingärtnerviertel Tübingens. 

In der Tübinger Unterstadt