Logo Tübingen
Historische Stätte

Krumme Brücke und Ammergasse

Ammergasse , 72070 Tübingen

Die 1398 erstmals erwähnte Krumme Brücke hat ihren Namen wohl von der Krümmung der Straße und damit auch der Holzbrückenkonstruktion. Sie führt über den Ammerkanal, der als Löschwasser-, Entwässerungs-, Gewerbekanal und Kloake diente. Er war für die Stadtentwicklung von zentraler Bedeutung. Der kleine Teich neben der Brücke diente als Viehtränke und Pferdeschwämme für die ackerbürgerlich geprägte Unterstadt. An der Jakobuskirche fand der Viehmarkt statt.

In der Ammergasse wohnten und arbeiteten früher Gerber und Färber. Am Kanal vor den Häusern konnten die Felle an den Gerberstegen über dem Wasser bearbeitet werden. Mit dem Storchen und dem Ammerschlag treffen Sie hier auf zwei alte, immer noch beliebte Studentenraucherkneipen.

Freier Eintritt.

Kontakt


Ammergasse
72070 Tübingen