Frido Hohberger „Zeichnen als Abenteuer“

In Outlook/iCal übernehmen

Informationen

Der Tübinger Künstler Frido Hohberger zeigt in einer Doppelausstellung eine Auswahl von Kohle- und Bleistiftarbeiten sowie kolorierten Zeichnungen, die in seiner Zeit als Universitätszeichenlehrer entstanden sind. Die Doppelausstellung „Zeichnen als Abenteuer“ ist in der Kulturhalle und in der Künstlerbund-Galerie zu sehen. Zur Eröffnung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

...

Der Tübinger Künstler Frido Hohberger zeigt in einer Doppelausstellung eine Auswahl von Kohle- und Bleistiftarbeiten sowie kolorierten Zeichnungen, die in seiner Zeit als Universitätszeichenlehrer entstanden sind. Die Doppelausstellung „Zeichnen als Abenteuer“ ist in der Kulturhalle und in der Künstlerbund-Galerie zu sehen. Zur Eröffnung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Dagmar Waizenegger, die Leiterin des städtischen Fachbereichs Kunst und Kultur, begrüßt den Künstler und die Gäste. Der Kunsthistoriker Dr. Walter Springer führt in die Ausstellung ein.

Frido Hohberger hat mit Studierenden oft in den universitären Sammlungen gezeichnet: in der Antikensammlung, der anatomischen und der zoologischen Schausammlung sowie im Botanischen Garten. So entstanden Zeichnungen von Exponaten, aber auch von Menschen. In Portrait- und Aktkursen, bei der Poetikdozentur oder im Gerichtssaal war der Universitätszeichenlehrer ebenfalls zeichnend im Einsatz und fand dies mitunter abenteuerlich. Die Doppelausstellung zeigt 80 Arbeiten, die vor Ort entstanden sind: Tiere und Pflanzen in der Kulturhalle, Menschen in der Künstlerbund-Galerie. Eine Lesung und ein Künstlergespräch runden die Ausstellung ab:

Natur-Gedichte von Eva-Christina Zeller, gelesen von Udo Rau
Sonntag, 29. September 2019, 11 Uhr, Kulturhalle

Finissage mit Künstlergespräch
Samstag, 5. Oktober 2019, 15 Uhr, Kulturhalle und Künstlerbund-Galerie

Mehr anzeigen »