Dauerausstellungen im Museum der Universität Tübingen

In Outlook/iCal übernehmen

Informationen

Die Universität Tübingen beherbergt die größte Anzahl an wissenschaftlichen Sammlungen an einer deutschen Universität von der Astrophysik bis zur Zahnmedizin.

Tauchen Sie ein in vergangene Epochen der Menschheitsgeschichte. Das Museum „Alte Kulturen” auf Schloss Hohentübingen zeigt auf 2.000 m² kulturelle Highlights und rund 4.600 Exponate aus sieben archäologischen und kulturwissenschaftlichen Sammlungen der Universität. Darunter befinden sich der berühmte Tübinger Waffenläufer, eine altägyptische Opferkammer sowie die antiken Skulpturen im Rittersaal (Glyptothek).

Zu den herausragenden Ausstellungsobjekten zählen die originalen Exponate des UNESCO-Welterbes „Eiszeitkunst”. Die UNESCO erklärte 2017 sechs Höhlen der Schwäbischen Alb und die dort gefundene Eiszeitkunst zum Weltkulturerbe. Auf Schloss Hohentübingen sind die meisten Originalfundstücke aus den Eiszeithöhlen zu sehen, darunter das reizende „Vogelherdpferdchen” und das neu entdeckte Fragment einer Flöte aus Gänsegeierknochen. Der Besucher wird mitgenommen auf eine Zeitreise zurück zu den Anfängen unserer Kultur.

Das Museum bietet außerdem wechselnde Sonderausstellungen an. Hier werden neue Erkenntnisse der Wissenschaft vorgestellt oder auch Objekte aus vergangenen Epochen mithilfe von neuen, innovativen Konzepten präsentiert, die den Betrachter spielerisch herausfordern. Oftmals entstehen diese Ausstellungen auch in Zusammenarbeit mit Studierenden der Universität Tübingen.

Mehr anzeigen »

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.