Logo Tübingen
Schloss

Schloss Hohentübingen

Burgsteige 11 , 72070 Tübingen

Vom 372 m hohen Schlossberg erhebt sich das Schloss Hohentübingen als mächtiger Renaissance-Vierflügelbau mit Rundtürmen. Die im 12. Jahrhundert in den Pfalzgrafenstand erhobenen Herren von Tübingen residierten hier, bis sie Burg und Stadt 1342 an die Grafen von Württemberg veräußerten.

Als Wohnstätte der württembergischen Herzöge verlor das Schloss Hohentübingen schon im 16. Jahrhundert an Bedeutung. Kunsthistorisch besonders wertvoll ist der 1607 erbaute Triumphbogen des Hauptportals. Es gilt als Meisterwerk der Spätrenaissance. Bereits Mitte des 18. Jahrhunderts übernahm die Universität erste Räume im Schloss und im Jahre 1816 übertrug der württembergische König Wilhelm I. das gesamte Schloss der Universität. Im Rittersaal war zeitweise die Universitätsbibliothek mit damals rund 60 000 Bänden untergebracht, im Nord-Ost-Turm richtete man eine Sternwarte ein und in der Schlossküche ein chemisches Laboratorium, das heute als Schlosslabor zu besichtigen ist.

Seit einer grundlegenden Sanierung in den Jahren 1979 1994 sind im Ost- und Nordflügel (Rittersaal) sowie dem Fünfeckturm die Schausammlungen zu besichtigen (mehr dazu unter "Museum der Universität MUT). Der Zugang zum Keller des Nordflügels, wo das prächtige, zwei Mal befüllte 850 hl fassende Weinfass aus dem Jahre 1546 steht, ist dagegen nur zeitweise möglich. Vom Schlosshof führt hinter dem Brunnen durch den Westflügel des Schlosses ein Tunnelgang zum sogenannten Schänzle .

Menschen mit Mobilitätseinschränkungen können von jedem Punkt in der Altstadt zum Schloss und wieder hinunter gelangen. Einfach bei der Taxi-Zentrale, Tel. 0 70 71/ 92 05 55, unter dem Stichwort Schloss-Taxi einen Wagen bestellen. Das Angebot steht Menschen mit grünorangenem Behindertenausweis (Merkzeichen G, aG, BI, H oder GI) kostenlos zur Verfügung.

Freier Eintritt.

Kontakt

Schloss Hohentübingen
Burgsteige 11
72070 Tübingen

Telefon Tel: +49 (0)7071 29 76437